Exzellent reisen mit cube : travel Berlin

Die französische Region Poitou-Charentes ist der perfekte Ausgangspunkt, um dem Alltag für ein Wochenende zu entfliehen und Zeit zu zweit zu genießen. Romantische Dörfer, pittoreske Häfen, verwachsene Kanäle oder kilometerlange Sandstrände – die vielfältige Region an der französischen Atlantikküste hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten. Erholung und Entspannung sind garantiert und somit sind die idealen Voraussetzungen für einen romantischen Urlaub erfüllt.

Das grüne Venedig
Das Marais Poitevin nördlich von La Rochelle ist das zweitgrößte Feuchtgebiet Frankreichs. Wasserkanäle ziehen sich labyrinthartig durch die saftig grüne Landschaft. Ein Venedig in der Natur, überdacht von Pappeln, Eschen und Kopfweiden, dessen Blätter sich über den Gewässern verflechten. Während einer romantischen Bootsfahrt mit oder ohne Gondolieri im sogenannten Plate, einem schwarzen Kahn, heißt es kurz die Augen schließen, sich vom Wasser dahintragen lassen und einfach einmal genießen.

Strand und Meer
Die Küsten von Poitou-Charentes, mit insgesamt mehr als 110 Kilometern feinem Sandstrand eigenen sich hervorragend für lange romantische Spaziergänge. Die Côte de la Lumière, die Küste des Lichts, übertrumpft mit 2.600 Sonnenstunden im Jahr sogar die Côte d’Azur. Unvergessliche Sonnenuntergänge sind somit sicher. Nach der Bewegung an der frischen Luft steht Wellness auf dem Programm.

Wohltuende Unterkünfte
Auch im Hinblick auf die Unterkunft herrscht an der französischen Atlantikküste Vielfältigkeit. Die Auswahl ist groß – vom kleinen romantischen Hotel, über charmante Schlösser bis hin zu Spa-Hotels – für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Für Wohlfühl- und Vitalurlauber bieten sich mehrere Spa-Hotels an, wie das neu renovierte Hotel „Loges du Parc“ aus der Belle Epoque in La Roche-Posay. Suiten im Loftstil, Thermal-SPA und Wellnesszentrum laden zu einer Pause vom Alltag ein. Zum Abendessen stehen leichte, lokale Spezialitäten auf der Speisekarte. In Poitou-Charentes befinden sich zudem sechs Thalassozentren, in denen man die heilende und entspannende Wirkung der Meeresumwelt genießen und neue Energie tanken kann.
Für jene, die ihr Wochenende ein wenig geschichtsträchtiger angehen wollen und sich immer schon als Schlossherr fühlen wollten, gibt es die „Chambres d’hôtes au Château“, Gästezimmer in Schlössern. Romantisches Flair in bezaubernden Zimmern und Salons versprechen eine Reise in die Vergangenheit. Nach einem Wochenende in diesem Ambiente erklärt sich der Spruch „Leben wie Gott in Frankreich“ von selbst – spätestens wenn dieser Kurzurlaub mit einer kleinen kulinarischen Entdeckungsreise verbunden wird. Von Austern über Cognac – lokale Spezialitäten und Köstlichkeiten finden sich in jeder Ecke.
Verliebte, die es etwas weniger mondän bevorzugen, können sich an kleinen romantischen Unterkünften erfreuen, etwa in einem der schönsten Dörfer Frankreichs. In Poitou-Charentes gibt es gleich sechs davon: Angles-sur-l’Anglin, Ars en Ré, Aubeterre-sur-Dronne, La Flotte-en-Ré, Mornac-sur-Seudre und Talmont-sur-Gironde. Kleine Fischerhäuschen, blumenbewachsene Mauern, weißgetünchte Häuser mit lindgrünen Fensterläden und farbenfrohe Märkte prägen die Ortsbilder und laden ein, Hand in Hand durch die engen Gässchen zu flanieren und die Zweisamkeit zu genießen.

Diese Meldung wurde uns freundlicherweise von der Touristikdepesche zur Verfügung gestellt.

Besuchen Sie
New York

verwandte Beiträge

Comments are closed.